Mission

Mission hat in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert, damit alle die gute Nachricht von Jesus Christus hören.

  • vier Missionsgeschwister wurden über die Stiftung Marburger Mission von unserer Gemeinde ausgesandt und werden von uns im Gebet und finanziell unterstützt:
  • drei Diakonissen aus dem Diakonissen-Mutterhaus Bleiberguelle
  • ein Missionar aus der Stiftung Tabor, Marburg

Ein Missionsteam unserer Gemeinde hält den Kontakt zu „unseren“ Missionsgeschwistern und berichtet im Gottesdienst über aktuelle Gebetsanliegen. Zusätzlich findet ein Impulstag der Stiftung Marburger Mission in der Bleibergquelle statt, der nächste Termin: 22. März 2020.

Informationen und Rundbiefe über den Einsatz der Diakonissen finden Sie auf der Homepage des Diakonissen-Mutterhauses oder auch auf folgenden Links:

Schwester Ruth Krause in Frankreich

Sie lebt in: Rochefort / Charente Maritime

Schwester Ruth Krause gehört seit dem 15.1.1972 zu unserer Schwesternschaft. Mission im christlichen Europa erscheint uns eher ungewöhnlich. Schwester Ruth berichtet, wie Gott sie für diese Aufgabe vorbereitete: mehr Informationen

Schwester Gisela Paluch in Japan

Missionsstation: Sanda Felloship Church

Schwester Gisela Paluch gehört seit dem 20.1.1970 als Diakonisse zu unserem Mutterhaus.
Sie reiste 1981 das erste Mal im Auftrag der Marburger Mission zum Missionsdienst nach Japan aus. Zunächst galt es, die japanische Sprache zu lernen, sich die wichtigsten Schriftzeichen einzuprägen und mit der so ganz anderen reichen Kultur und Mentalität der Japaner vertraut zu werden. Dann begannen für sie die ersten Erfahrungen im Gemeindeaufbau.

mehr Informationen

Schwester Monika Gottschild in Taiwan

Missionsstation: Kinderheim „Bethesda“ in Hualien

Schwester Monikas Aufgaben in Bethesda, einem Heim für Behinderte, sind:

  • Behinderten ein Zuhause zu geben, sie zu fördern und Ihnen Gottes Liebe zu schenken, damit sie eine Zukunft haben.
  • Mitarbeiterbetreuung und Schulung
  • Englisch-Bibelklassen im Gefängnis

mehr Informationen

Familie Scheitacker in Ostafrika

Stefanie und Matthias lebten viele Jahre mit ihrer Familie in Uganda. Matthias koordiniert nun das Netzwerk Ostafrika. Das Netzwerk fördert und begleitet die Sendung afrikanischer Missionare durch ihre Gemeinden im Südsudan, Uganda und DRC Kongo. Weiter kooperieren sie mit Kirchen vor Ort im Bereich Versöhnungsarbeit, humanitärer Hilfe und Bildung.

weitere Informationen und Freundesbrief