Hoffnung in Familienkonflikten – Bibeltage in der Gemeinde Bleibergquelle

Vom 10.-13. November 2019 finden die Bibeltage in der Gemeinde Bleibergquelle statt. Als Referent wird uns Gerson Wehrheim durch das Thema „Hoffnungen in Familienkonflikten“ führen. Die Bibeltage starten am Sonntag, dem 10. November um 10 Uhr mit dem Gottesdienst zum Thema „Jede Familie hat eine Geschichte“.

Jede Familie hat eine Geschichte, die ihre Wirkung oftmals von Generation zu Generation entfaltet. Sie kann Ressource, Quelle von Glück und Erfolg sein. Sie kann aber auch eine Tragödie sein, die von Generation zu Generation neu aufgeführt wird. Anhand der Familiengeschichte des Jakob wollen wir Familiendynamiken sichtbar machen und nach Hilfen für die eigene Familie fragen.

Termine und Themen

  • Sonntag 10. November 2019 – 10 Uhr
    Jede Familie hat eine Geschichte (1. Mose 27; Gottesdienst mit Predigt, inkl. Einführung ins Thema)
  • Sonntag 10. November 2019 – 20 Uhr
    Was soll dein Lohn sein? (1. Mose 29; Bibelarbeit)
  • Montag, 11. November 2019 – 15 und 20 Uhr
    Bevor du zerbrichst (1. Mose 32; Bibelarbeit)
  • Dienstag, 12. November 2019 – 15 und 20 Uhr
    Lieblingskinder (1. Mose 37; Bibelarbeit)
  • Mittwoch, 13. November 2019 – 15 und 20 Uhr
    Die Kunst des Vergebens (1. Mose 45; Bibelarbeit inkl. Rückblick)

Der Referent

Gerson Wehrheim ist 49, verheiratet mit Beate und Vater von Johannes und Joshua. Studium in Tabor. Pastor in Stuttgart, Westhofen und Lachen. Leiter eines Gemeinschaftsverbandes. Hobbyangler, Tomatenzüchter und Leser unzähliger amerikanischer Predigten.

Adonia-Musical ISAAK

Frauen-Sachen im Folkwang Museum

Im Juni waren wir mit den Frauen- Sachen im Folkwang Museum. Eine kurzweilige und sehr interessante Führung zu Werken mit christlichen Motiven über verschieden Stilrichtungen und Epochen hinweg , haben wir mit einem leckeren Eis hinterher gefeiert. Im Juli wurde es dann wieder sportlicher. Tretboot fahren auf der Ruhr hat uns in Schwung gebracht. Ja, ich gebe es zu, auch das haben wir mit einem Eis gefeiert. 

Frauen unter sich

Gerne möchte ich Euch an dieser Stelle von den „Frauen-Sachen“ berichten. Esther und Doro haben es ermöglicht, dass wunderschöne „Türstopper- Vögel“ gefilzt werden konnten.
Mit Birgit und Sr. Birgit sind wir um die Bernsmühle gewandert und haben die Natur und unser Miteinander sehr genossen.

Das ist überhaupt die dahinterliegende Idee der „Frauen-Sachen“. Wir wollen uns über die gemeinsamen Aktivitäten besser kennenlernen, unsere Fragen und Problem besprechen, unser Leben und unseren Glauben teilen und zusammen lachen. Wir wollen uns unterstützen und uns im Glauben voranbringen.

Dazu passte in diesem Jahr auch der „Frauentag“ mit dem Thema „kreuz und quer – leben, wie es zu mir passt“. Am Beispiel von Debora konnten wir sehen, wie Gott aus der eigenen Prägung, der Familiengeschichte, den gesellschaftlichen Gegebenheiten, der Gottesbeziehung ein Leben und eine Berufung zusammenstellt, die passgenau ist und zu einem erfüllten Leben führt. Der Workshop von Frau Koch gab konkrete Hilfestellung, dies im eigenen Leben zu entdecken.
Kreative, bewegungsintensive, musikalische und geistliche Angebote ergänzten die Vorträge

Ihr seht, mit uns kann man viel erleben!
Geht doch einfach mal mit!
Vielleicht habt Ihr Lust auf einen Museumsbesuch, Tretbootfahren oder auf ein gemeinsames Essen.

Wir freuen uns auf dich!!

Jutta Szymanski

Holywood – und Äktschn!

Wie jedes Jahr war unser Haus in den Osterferien voller Leben. 90 Kinder und über 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben für ein gutes Gelingen der Kinderbibelerlebnistage gesorgt.

Für mich persönlich waren es die letzten KiBiEr-Tage in unserer Gemeinde. Ab Herbst wird Fabian Padur als neuer Jugendreferent beginnen. Ich bin sehr dankbar für die tolle Zeit, die wir hatten, für alle Begegnungen, für die schönen, lustigen und tiefen Momente. Und ich bin Gott dankbar, dass er die ganze Zeit seine segnende Hand über uns gehalten hat.

Diesmal drehte sich bei uns alles um Filme. Der Film drehte sich, bzw. wurde gedreht. Das Drehbuch wurde gestohlen, das Passwort zum Drehbuch war verloren. Doch mit der Hilfe der Kinder konnten wir alles besorgen und die Geschichte zu Ende erzählen.

Die ganze Zeit über zierte der große „Holywood“ Schriftzug eindrücklich das Film-Set. Und nein, das ist kein Rechtschreibfehler! Sondern er führt uns vor Augen, was wir vor Gott sind: nämlich die Gemeinschaft der Heiligen.

Besonders imposant war die Dekoration, die jeden Tag durch den Kulissenbauworkshop etwas angewachsen ist und die Geschichte von Jona nacherzählt hat. Am ersten Tag entstand ein Schiff (Jona 1), am zweiten Tag tauchte der große Fisch auf, am dritten Tag war die Stadt Ninive abgebildet (Jona 3) und am vierten Tag wuchs eine große Rizinusstaude (Jona 4).

So gingen wir jeden Tag Schritt für Schritt durch die Geschichte und lernten genau wie Jona mehr und mehr auf Gott zu hören. Denn Jona war Gottes Auftrag zuerst sehr unangenehm. Wer geht schon gern zu den Menschen und sagt ihnen, dass Gott nicht einverstanden ist mit ihrem Leben? Selbst als die Leute aus Ninive alles eingesehen hatten, konnte sich Jona mit seinem Auftrag noch nicht anfreunden. Er saß unter der Staude und war sauer, dass Gott so freundlich war. Doch genau so ist Gott: Voller Liebe für uns Menschen.

Ihr/Euer

Manuel Alexi

Predigtreihe „Du nervst“ startet am 28.April

In den kommenden Wochen werden wir uns mit dem Thema „Du nervst“ im Rahmen einer Predigtreihe beschäftigen. Der Fokus liegt dabei auf unserem Zusammenleben und wie wir dieses besser gestalten können.

Die Termine und Themen sind:

28.4            „Du nervst 1 – Wie Beziehungen gelingen“
Jugendpastor Manuel Alexi

05.05         „Du nervst 2 – Mit Ärger konstruktiv umgehen“
Sr. Brigitte Kaufmann

12.05            „Du nervst 3 – Konflikte lösen“  
Pastor Tobias Wehrheim

19.05            „Du nervst 4 – Grenzen setzen“ 
Pastor Tobias Wehrheim

26.05            „Du nervst 5 – Die Gefahr es jedem Recht machen zu wollen“ 
Pastor Tobias Wehrheim

Zukunftsprozess in der Gemeinde Bleibergquelle gestartet

Die Auftaktveranstaltung unserer Zukunftswerkstatt liegt hinter uns. Hubertus von Stein, der uns als externer Berater zur Seite steht,  ist steil eingestiegen mit zwei spannenden Grundsatzfragen:

Warum gibt es uns überhaupt?
Und für wen sind wir eigentlich da?

Ist doch einfach zu beantworten? – Das dachten wir auch. Doch je konkreter man diese Fragen beantworten möchte, desto schwieriger wird es.
Deshalb werden wir uns 10 Monate Zeit nehmen diese Fragen zu beantworten. Dazu haben wir AGs gegründet, die nacheinander jeweils einen Aspekt des Prozesses in den Fokus nehmen: unser Potential, unser Umfeld, mögliche Zukunftsszenarien, unsere Vision und zum Schluss konkrete Maßnahmen. Außerdem gibt es eine Gebets-AG, die uns die ganze Zeit über begleitet und eine Prozess-Leitung, die den Überblick behält.

Und hier kommen die weiteren Termine zum Vormerken (jeweils ein Samstag):

18. Mai 2019
31. August 2019
12. Oktober 2019
23. November 2019
11. Januar 2020

Eingeladen sind nicht nur alle Mitglieder, sondern auch alle, die sich zur Gemeinde halten und denen unsere Zukunft am Herzen liegt. Wir werden jeweils mit einem Mittagessen aus dem Mutterhaus versorgt. Ein kleiner Unkostenbeitrag hilft uns, die Rechnung zu begleichen :-).
Wir freuen uns über jeden Beitrag, jede Rückmeldung und alles Mitdenken! Es liegt eine spannende Zeit vor uns.

Kick-Off zum Gemeinde Entwicklungs-Prozess am 6. April 2019

In Kürze startet unser Zukunftsprozess als Gemeinde. Innerhalb eines Jahres wollen wir unseren Auftrag und unsere Identität auf dem Campus Bleibergquelle neu formulieren. Dazu haben wir uns professionelle Hilfe von der Firma Xpand geholt. Hubertus von Stein wird uns als Moderator begleiten, kritische Fragen stellen und uns helfen, Gottes Auftrag für unsere Gemeinde zu entdecken. An dem Ergebnis werden sich unsere Schwerpunkte, Veranstaltungen und Aktivitäten in den nächsten Jahren orientieren. Es geht also zur Sache!
Eingeladen sind alle, die sich zur Gemeinde halten und denen unsere Zukunft am Herzen liegt. Der Prozess wird uns einiges an Einsatz abverlangen. Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei unterstützen.

Der Kick-off startet am 6.4.2019 um 9:30 Uhr im Gemeindezentrum (Ende: ca 17:00). Für Mittagessen ist gesorgt. Wir freuen uns auf Sie und auf Euch!

Ihre/Eure Gemeindeleitung